Der Verein Emmaus-Gemeinschaft e.V.

Verantwortliche, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Dagmar Peters, 1. Vorsitzende des Vereins Emmaus-Gemeinschaft e.V.

 

Die Geschichte der Emmaus-Bewegung

Emmaus ist ein biblischer Ort in Palästina, Verzweifelte haben dort wieder Hoffnung gefunden.

 

Im Winter 1949 wurde die Emmaus-Idee geboren.

Ihr "Vater" ist der Priester und ehemalige Parlamentsabgeordneter Abbé Pierre, der  mit und für Obdachlose Notunterkünfte in den Vorstädten von Paris baute. Dadurch wurden im Winter 1954 viele Menschen vor dem Erfrieren bewahrt.

 

Da das Geld, welches er als Abgeordneter verdiente, nicht ausreichte, um immer mehr Menschen zu helfen, sammelte man auf den Müllhalden von Paris wiederverwertbaren Sachen wie Lumpen, Eisen, Papier usw. Diese wurden sortiert und verkauft.

Ziele des Vereins

 

Der Verein Emmaus-Gemeinschaft e.V. besteht aus 10 Mitgliedern.

Er hat folgende Ziele:

  • Bewältigung der grundlegenden Probleme unserer Zeit durch soziale Hilfe, Entwicklungs- und Friedensarbeit sowie Umweltschutz
  • Anerkennung des Prinzips der Gewaltlosigkeit
  • Der Verein verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke und ist weder konfessionell, noch parteipolitisch gebunden

 

Im Rahmen seiner Kräfte engagiert sich der Verein insbesondere in folgender Weise:

  • Trägerschaft der Lebens- und Arbeitsgemeinschaft
  • Unterhalt des Zweckbetriebs Flohmarkt  und Haushaltsauflösungen
  • Unterstützung von örtlichen und internationalen Hilfsprojekten
  • Zusammenarbeit im Rahmen des bürgerschaftlichen Engagement vor Ort
  • Aufbauhilfe für neu entstehende gemeinnützige Gemeinschaften